Anwendungs­bereiche

Wem die HOLOSAN® Bioresonanz­therapie helfen kann

Die HOLOSAN®-Methode geht über die standard­mäßigen Anwendungs­­bereiche der Bioresonanz hinaus. Sie kommt bei einer Vielzahl von Beschwerden zum Einsatz: akute und chronische Krankheiten, Schmerzzustände und Befind­lichkeits­­störungen. Weil die Methode sicher ist und keine Nebenwirkungen hervorruft, ist sie auch für Kinder und Babys geeignet. Zu den Haupteinsatz­bereichen  zählen:

In Europa und der Welt sind Allergien auf dem Vormarsch.

Konzentrations- und Lernschwierigkeiten sind bei unseren Kindern leider keine Seltenheit mehr.

Verdauungsstörungen sind unangenehm und können die Lebensqualität erheblich einschränken.

Spannungskopfschmerzen und Migräne sind die häufigste Leiden der ÖsterreicherInnen.

Ein Syndrom mit weitreichenden psychischen und körperlichen Folgeerkrankungen.

Es gibt keine Diät für alle – denn jeder Stoffwechsel funktioniert anders.

Viele Impfungen haben Nebenwirkungen, Holosan Bioresonanz kann diese minimieren! Muss am gleichen Tag oder Folgetag der Impfung stattfinden. Für Säuglinge, Kinder und Erwachsene!

Akute Infekte lassen sich meist mit diversen Methoden gut behandeln und abfangen. Aber ein starkes Immunsystem ist die Basis.

Lactose, Fructose, Histamin und Gluten & Co.

Ob autoimmune Reaktion oder eine auf Stoffe von Aussen: bei Hautirritationen kann Bioresonanz helfen.

Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung leidet zumindest temporär an Rückenschmerzen.

Der menschliche Körper hat eine sehr große Regenerationsfähigkeit, darum lohnt es sich immer mit dem Rauchen aufzuhören.

Zusätzliche An­wendungs­bereiche

  1. Akute und chronische allergische Erkrankungen wie:
    Heuschnupfen, Pollinose, Asthma
    Haut­auschläge, Kontakt­allergie
    Histamin-, Gluten-, Lactose- und Fructose­unverträglich­keiten

ADHS

Autoimmun­erkrankungen

Austestung von Nahrungs­mittelunverträg­lichkeiten

Austestung von Schüssler-Salzen und Bachblüten

Akute und chronische Schmerzen und Entzündungen, Entzündungen des Magen-Darmtraktes

Alters­beschwerden

Begleit­behandlung bei Tumor­erkrank­ungen

Chronisch-degenerative Erkrankungen aller Art

Ekzeme, Neurodermitis oder allergische Ekzeme

Erkrankungen der Atemwege

Gewichtsreduktion

Hautprobleme

Herz-Kreislauf­störungen und Stoff­wechsel­krankheiten

Hormonelle Störungen

Impfvor­bereitung und -ausleitung

Immunschwäche und Steigerung der Abwehrkräfte, akute und chronische Infekte

Migräne, Kopfschmerzen, Neuralgien

Multiple Sklerose

Pilz- (Candida, u.a.) und Parasiten­ausleitung

Raucherentwöhnung

Rheumatische Erkrankungen (Arthritis, Polyarthritis, Arthrosen)

Schuppenflechte

Stressbedingte Beschwerden: chronische Müdigkeit, Erschöpfungs­zustände bis hin zu Burnout, Depressionen, Schlafstörungen

Sportmedizin:
Sport­verletzungen, Wettkampf­vorbereitung, Stressmanagement

Tinnitus

Umweltmedizin:
Toxin- und Schwer­metallaus­leitung, Geopathie, Elektro­sensitivität

Verletzungen, Brüche, Zerrungen

Wirbelsäulen­symptome, Rückenschmerzen, Verspannungen, Gelenksschmerzen, Orthopädische Probleme

Vorsorge, Anti-Aging

Zahnheilkunde:
Verträglich­keitstest von Zahnmaterialien, Kieferherde, Vorbereitung und Nachbehandlung von Zahnextraktionen und kieferchirurgischen Eingriffen

Es gibt keine Diät für alle – denn jeder Stoffwechsel funktioniert anders.

Es gibt keine Diät für alle – denn jeder Stoffwechsel funktioniert anders.

Es gibt keine Diät für alle – denn jeder Stoffwechsel funktioniert anders.

Es gibt keine Diät für alle – denn jeder Stoffwechsel funktioniert anders.