Kolloidales Silber

Wo bekomme ich kolloidales Silber?

Sie können labortechnisch geprüftes kolloidales Silber ARGENTUM 200 in allen österreichischen Apotheken bestellen unter folgender Pharma-Zentral-Nummer

PZN: 4580922 Braunflasche 500ml 50ppm

 

Kolloidales Silber sind elektrisch geladene Silberteilchen die äußerst klein sind, gewöhnlich zwischen 0,01 bis 0,001  Mikrometer im Durchmesser, welche in destilliertem Wasser suspendiert sind. Die beste Qualität dieses kolloidalen Silbers ist (gemäß medizinischer Literatur) tatsächlich goldfarben und kann injiziert werden.

Worin besteht der therapeutische Wert kolloidalen Silbers?

Nach medizinischen Fachzeitschriften aus der ganzen Welt ist kolloidales Silber ein wirkungsvolles Breitspektrum-Antibiotikum, dass ein bestimmtes Enzym, welches von allen einzelligen Bakterien, Pilzen und Viren für ihren Sauerstoffwechsel benötigt wird, außer Kraft setzt. Diese Organismen werden dadurch in einer Zeit von 6 Minuten oder weniger nach Kontakt mit dem Silber abgetötet, wie kürzlich an den medizinischen Laboren von ULCA getestet wurde. Polymorphe oder mutierte Formen von Organismen sind genauso empfindlich. Die meisten verschreibungspflichtigen Antibiotika töten nur eine geringe Zahl unterschiedlicher  Krankheitserreger, während kolloidales Silber gegen 650 verschiedene Krankheiten wirksam ist. Sehr gern wird kolloidales Silber bei Erkältungen, Grippe und Infektionen eingesetzt. Tierärzte finden es ebenfalls nützlich beim Befall mit Hunde-Parvovirus und anderen Krankheiten, kleinerer oder größerer Tiere. Silber ist in Spuren prophylaktisch oder schützend von Natur aus, da es das Immunsystem stärkt.
Das British Medical Journal berichtet ebenfalls, dass es Entzündung in kurzer Zeit unter Kontrolle bringt und Heilung fördert.

 

Wie benutzt man kolloidales Silber?

Die Anwendung ist vom Problem abhängig. Es ist geschmacklos und kann oral für folgende Krankheitszustände eingenommen werden: Parasiten, Candida, Herpes, chronische Müdigkeit, Staphylokokken und Streptokokken, Gürtelrose und über 600 virale und bakterielle Krankheiten. Es wurde erfolgreich unter septischen Bedingungen im Mund einschließlich bei Pyorrhö und Tonsilitis verwendet. Durch Auftragen auf die Haut kann es bei Akne, Warzen, offenen Wunden und Fußpilz wirksam sein, um nur einige Beispiele zu nennen. Im Auge kann es Konjunktivitis sowie andere Entzündungen und Augeninfektionen erleichtern ohne Brennen oder Reizung hervorzurufen. Es kann zusätzlich vaginal und anal benutzt werden und in die Nase oder Lunge zerstäubt werden.

Welche Nebeneffekte hat kolloidales Silber?

Nach medizinischer Literatur sind kaum Nebenwirkungen von kolloidalen Silber berichtet worden. Selten kann es z.b bei akuter Gastritis zusätzlich reizen. Zusätzlich ist kein Fall von Unverträglichkeit mit anderen Medikamenten berichtet worden. Es akkumuliert nicht und der Körper entwickelt keine Gewöhnung gegenüber kolloidalem Silber. Studien zeigen, dass es sich bei fachgerechter Herstellung und Anwendung nicht unter der Haut abgelagert wird, wie andere Silberverbindungen, die die Haut grau erscheinen lassen. Es ist geschmack- und geruchlos, ungiftig, reizt das Auge nicht.

Warum haben wir bis heute kaum etwas über kolloidales Silber gehört?

Vor 70 Jahren wurde kolloidales Silber allgemein verwendet. Aufgrund hoher Herstellungskosten wurde es unwirtschaftlich. Der Einzelhandelspreis lag in den 30iger Jahren bei etwa 450,-$ pro 30g. Durch einen gewaltigen Durchbruch in der chemischen Technologie konnte vor kurzer Zeit der Preis soweit herabgesetzt werden, dass er im medizinischen Handel wettbewerbsfähig ist. Zahlreiche Artikel über kolloidales Silber können in medizinischen Zeitschriften von vor 1940 gefunden werden. Neue Artikel und Informationen werden in naher Zukunft erscheinen, da immer mehr Ärzte diese nebenwirkunsfreie und effektive Minerallösung wieder entdecken. 

In welcher Dosierung wird kolloidales Silber verwendet?

Die empfohlene Dosierung für Erwachsene ist 2 mal 20ml pro Tag über einen Zeitraum von 5-10 Tagen. Kleinkinder werden 2 mal 10ml empfohlen bei gleicher zeitlicher Frequenz. Die Einnahme sollte vorzugsweise morgens und abends erfolgen.
Die Stärke des Silbers wird in p.p.m (parts per million) gemessen, 50 ppm ist ideal.
Silber gibt es in verschiedenen Farben von durchsichtig bis gelblich- braun. Die Farbe ist kein Qualitätsmerkmal, generell ist stärkeres Silber aber eher dünkler (vgl. Dr. Pies: 2016).