Bioresonanz bei Migräne

Spannungskopfschmerzen und Migräne sind das häufigste Leiden der ÖsterreicherInnen. Rund 50 Prozent der Gesamtbevölkerung ist betroffen, Frauen deutlich häufiger als Männer. Der Medizin sind über 250 Arten von Kopfschmerzen bekannt. 

Ursachen für Migäne sind  nicht restlos geklärt.

Diskutiert werden:

  • genetischen Faktoren 
  •  erhöhte Nervenaktivität
  • unkontrollierte Freisetzung von Botenstoffen 
  • Erweiterung/Entzündung der Blutgefäße
  • Überempfindlichkeit der Schmerzrezeptoren

 Faktoren die Migräne begünstigen

  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Histamin)
  • Stress (Überreizung des Nervensystems)
  • Hormonelle Situation ( Klimakterium, Schwangerschaft)
  • Blockierung der Halswirbelsäule
  • Medikamentenübergebrauch (Schmerzmittel)

 Auch Kinder sind betroffen

Schulstress  ist oft ein Auslöser wenn Kinder an Migräne oder Spannungskopfschmerzen leiden.  Aber auch eine Überforderung in der Freizeitgestaltung sowie übermäßiges Fernsehen und Computerspielen können Kopfschmerzen auslösen.

Starke Migräneanfälle verbunden mit Übelkeit, Bauchschmerzen, Sehstörungen (Aura-Phase) und mitunter Sprachstörungen, können schon mit dem vierten Lebensjahr auftreten. Eine Verabreichung von Schmerzmitteln sollte mit dem Kinderarzt abgesprochen werden.

Kontaktieren Sie uns, wir können Ihnen helfen.